Der Mond ist die letzte Heimat, die es zu beschützen gilt!

2124 griffen die außerirdischen Alkuperas die Erde an. Der daraus entstandene Weltenkrieg vernichtete einen Großteil der Menschheit und für die letzten Überlebenden blieb nur die Flucht zum Mond.

25 Jahre lang herrschte Waffenstillstand, da beide Seiten mehr als geschwächt aus dem Konflikt hervorgingen.

Captain Alard Miller, dessen Familie dem Krieg zum Opfer fiel, fristet ein einsames Dasein. Er fängt Asteroiden für den Orbitalbergbau ein. Sein Leben besteht aus trister Routine, bis eines Tages ein fremdes Raumschiff von der Erde aufsteigt. Das Ziel: der Mond. Der Insasse: ein Mensch. Die Botschaft: eine Warnung!

Hier gehts zum Buch!